Aktuelles Gemeinschafts-Projekt

Piratenschiff  "Corona" 

 

work in progress - weitere Rückmeldungen werden folgen

 

Rückmeldungen zum Projekt / zur Performance / zu den Fotos - Auszüge aus den Mails

- in der Reihenfolge des Eingangs:

 

 

  •  „Du bist wunderbar!!!! „Piratenbraut kapert das Schiff““, (H.M.-S., 30.04.20)

 

  • (Danke,) „...dass Du die Natur im Fokus hast, jetzt, wo sie für viele Menschen (...) zur wichtigen Zuflucht wird, dass Du Natur-Kultur machst und das noch mit anderen zusammen, dass Du die tollen Fotos und Texte mit uns teilst! Danke und alles Gute für den weiteren Prozess, gerne mehr davon!“ (P.N., 02.05.20)

 

  • „…du bist eine echte und vielseitige Künstlerin! Es freut mich, es zu sehen! Weiter so! (...) Am besten wäre es natürlich gewesen, dabei zu sein ... Aber ich kann Performances sowieso nicht viel abgewinnen. Bisher habe ich noch keine verstanden.“ (E.F., 02.05.20)

 

  • „(...) Ich muss sagen: ich bin schwer beeindruckt. Die Fotos fangen Deinen Move durch den Wald fantastisch ein, es ist fast so, als wäre man dabei gewesen. Die Texte und Skizzen zeigen, was Dir an diesem Ort durch den Kopf ging, andere hätten etwas anderes gezeichnet und andere Worte gefunden. Man riecht förmlich den Moder des Bodens und das frische Grün im Frühling. 
    Schiff und Wald: eigentlich Gegensätze. Und doch sind sie sich ähnlich: beide beschützen einen. Das Schiff vor dem Meer und der Wald vor der Welt. In beiden fühlt man sich geborgen.
    (...) Ich finde es beeindruckend, dass die Fotos ganz ohne Worte aus gekommen sind, fast nicht vorstellbar, da muss die Chemie aber 100%ig Stimmen. Glückwunsch zu dieser tollen Erfahrung.“ (K.W., 02.05.20)

 

  • "Fotos wie ein uralter Mythos in Pullover und Jeans, Erde, Mensch, Bäume. Verbunden, verflochten, getrennt, Hingabe, am Boden, von hoch oben - Neues zartestes Leben, Fallen, Fülle, Helle, raschelndes Laub, nackte Füße, Moos, Sonnenlicht zwischen Stämmen - und  endlich doch verlässt das Schiff den Hafen. Danke.“ (M.B., 02.05.20)

 

  • "… das sieht ja echt aus, wie aus einer anderen Welt. Hat bestimmt viel Spaß gemacht. Wenn das nur die ersten Bilder sind....wohin soll die Reise noch gehen....? Bin gespannt und werde weiter schauen.“ (I.R., 02.05.20)

 

  • „ …bin völlig geflasht von Deiner Performance, den Fotos, Deiner Aktion. Ganz großartig, mir fehlen die Worte. Bin schon gespannt auf den Film dazu. Toll, was für eine Idee. (...) Die Aufnahmen berühren mich richtig.“ (U.A.-R., 02.05.20)

 

  • „… ich finde es großartig, dass Du Dein „Thema", eines Deiner Themen, den Körper, Deinen Körper nun auch direkt in Deine künstlerische Arbeit mit aufnimmst. Es ist eine sehr eindrückliche Bilderserie entstanden, - habt Ihr die Performance auch gefilmt? Sind schon weitere in der gedanklichen Planung?… Mal sehen, wo die Reise hingeht …“ (M.M., 03.05.20)

 

  • „Das waren ja die besten Voraussetzungen für Deine Fotos/Video nichts zu wissen, ohne Plan, es sind tolle Bilder, du bist so schön "fliessend"/weich in deinen Aktionen, so wie ich Dich beim Qigong immer erlebt habe. Viel Glück Dir und Philip weiterhin, bin gespannt, was Euer Weg noch so zeigen wird.“ (S.M., 03.05.20)

 

  • „…was für eine tolle Aktion und so wunderschöne Fotos. Und sehr beeindruckend die äußeren Umstände der Entstehung. Die Zusammenarbeit auf Distanz mit dem Schiffsbauer und diese stille Verbundenheit mit der Fotografin und dann solch ein Ergebnis!!! Mich berühren die Bilder sehr und lösen eine stille Freude, aber auch eine Sehnsucht nach etwas, was ich nicht genau beschreiben kann, aus. Vielen Dank dafür!"(A.S.-L., 03.05.20)

 

  • „…vielen Dank für die Bilder und Deine Gedichte. Die alle strahlen eine besondere atmosphere aus, eine Welt für sich. Schön!“ (K.K., 03.05.20)

 

  • Welche Nachricht befindet sich in der Flaschenpost? Warum ein Schiff im Wald anlässlich der Krise? (Arche Noah? Titanic)?" (T.M., 03.05.20)

 

  • „Sieht beeindruckend aus - und ganz schön gruselig, muss ich sagen... Ich finde, das ist eine spannende Geschichte, mit Leuten zu kooperieren, die man gar nicht kennt bzw. vorher kannte. Wahrscheinlich eröffnet das ja gerade Möglichkeiten und Perspektiven, die sich mit Bekannten nicht oder nicht so schnell ergeben. Wobei es vor allem ja vermutlich so etwas wie ein Kommentar oder eine Reaktion auf die Notwendigkeit der physischen Distanz zu anderen ist.  (...) Tolle Sache!“ (R.G., 04.05.20)

 

  • „Danke für deine Performance Corona. Sehr schöne und ansprechende Aufnahmen dabei, herzlichen Glückwunsch u. viel Erfolg damit.“ (M.C., 04.05.20)

 

  • „.. danke für diese überraschende und recht subtile Performance aus einem beruhigendem Wäldchen irgendwo!“ (P.J., 04.05.20)

 

  • „… cooles Projekt - interessante Fotos!“ (I.H., 04.05.20)

 

  • "Ich lese gerade wie ihr drei zusammen kamt, ohne Worte, ohne ein Treffen vorab, wie ihr nach der Performance in Stille auseinandergegangen seit. Das ist für mich der schönste und tiefste Aspekt (Sein) von allen. Im Geist/in den Gedanken miteinander verbunden zu sein. Das hat mich jetzt sehr berührt.
    In Corona Zeiten fehlt mir auch kein Mensch "zum Treffen" da ich jederzeit in Gedanken mit allen/allem verbunden bin, wenn ich mich dafür entscheide. Ich hatte gedacht, ihr kennt Euch schon so viel länger.. ." (S.M., 05.05.20)

 

  • "... das ist ja ein neues starkes Projekt.Die Bilder wirken, schön auch deine Verbundenheit mit der Natur zu spüren. Wünsche Dir weiterhin Erfolg mit diesem mutigen, großartigen Projekt!" (H.T., 06.05.20)

 

  • "Wow (...), wie wunderbar ist das denn. Ich fühle dich regelrecht in den Bildern, sie wecken so viele Erinnerungen an Zülpich. Ich sehe dich vor mir, ich habe das Gefühl dich zu spüren. Wie schön, dass du mich daran teilhaben lässt. Bin begeistert. (...) Respekt auch an die Fotografin, die dich sehr gut aufgenommen hat." (M.M., 06.05.20)

 

  • "... toll von dir zu hören und zu sehen! Vor allem bin ich beeindruckt, wie unbeirrt du deinen Künstlerinnenweg gehst und dich auch vom "Corona-Sofa-Koma" nicht abhalten lässt. 
    Die Bilder finde ich ästhetisch schön, sie ziehen mich hinein in den Wald, in den Kreis/Umriss des Schiffes (...), ich glaube, die Verbindung zwischen dir und der Natur zu sehen, es knistert regelrecht in mir. Und das Laub knistert, du deckst dich damit zu, legst dich auf, fast in die Erde, fühlst das Holz, vielleicht sogar den Saft darin strömen.... Ist Corona der Pirat, der unsere Welt entert? Wie bringst du dieses fiese stachelige Virus in Verbindung mit dem - ach so harmonischen - Wald? Lauter Fragen, wie immer. 
    Das Fotografieren muss eine schöne Erfahrung für dich gewesen sein.
    Anschließend habe ich noch etwas weiter auf deiner Homepage gestöbert und bin umgehauen von der Vielzahl deiner Kunstwerke!! Ich sollte wohl öfter mal vorbeischauen. 
    Danke, dass du mich an deiner Kunst teilhaben lässt." (S.B., 06.05.20)

     

  • „... Deine Texte und die unglaublich guten Fotos sind berührend. Heute habe ich es auch geschafft, das Piratenschiff zu finden. (...) Ein wohltuender Platz im Wald. Mit dem Schiff unterwegs durch stürmische, ungewisse Zeiten.“ (M.K., 06.05.20)

 

  •  "... danke, für diese online-Performance. Ich bin sehr beeindruckt, berührt und begeistert von deinen Momentaufnahmen/Spontansituationen/Bildern aus dem Wald. Ich kann sehr gut verstehen, dass du das höchst intensiv erlebt und erspürt hast. Das stumme und fremde und gleichzeitig spannende Miteinander unter euch 3 ist emotional sehr dicht. Auch deine Texte. Wie wertvoll, dass du etwas so Großartiges erleben konntest/kannst. 
    Danke, dass du mich daran hast teilhaben lassen." (T.S.-B., 07.05.20)

 

  • "...vielen Dank, dass du uns hast teilnehmen lassen an deiner Solo-Performance. (...) Ich kann mir gut vorstellen, dass diese Performance für dich ganz besonders war und auch aufregend. Ich finde das sehr mutig, weil es so persönlich ist und weil du die anderen beteiligten Personen nicht gut kennst bzw. ja noch nicht einmal mit ihnen gesprochen hast. Ich habe bis zu deiner E-mail mit einer Solo-Performance immer Tanz/Theater verbunden. Diese Art von Performance ist für mich neu und auch sehr speziell. Ich kann noch nicht einmal sagen, ob ich tatsächlich etwas damit anfangen kann. Ich empfinde es für mich auch etwas befremdend oder brauche vielleicht auch einige Erklärungen der Künstler/-innen.
    Unabhängig davon sind die Fotografien von den Farben und dem Licht und der Schärfe besonders.
    Was mir sehr, sehr gut gefällt, sind die Skizzen im Skizzenbuch. Das sind so starke Skizzen, die Farben...die Schrift...einfach klasse! Es ist da weniger der Text der mich anspricht als mehr die Zeichnungen und Farben.
    (...) Ich bin sehr gespannt, wie es mit eurem Projekt weiter geht und auch wenn diese Art von Performance vermutlich nicht so "meins" ist, freue ich mich darauf. Es ist eine für mich etwas neue Welt und das ist doch interessant..." (A.W., 08.05.20)

 

  • "(...) Tatsächlich (ich wäre selbst nicht darauf gekommen) ist deine Performance wie ein Tanz (...).Übrigens, ich habe diese Woche mit meiner Freundin L. telefoniert und (...), ob ich auch eine E-mail von dir bekommen habe mit dem Hinweis auf die Performance (...). Ich habe ihr dann gesagt, dass ich mich damit schwer tue, mir aber alle Fotos noch einmal in Ruhe anschauen wolle. Sie hat mehr Erfahrungen mit dieser Form der Kunst und für sie war es nicht so ungewöhnlich wie für mich. Sie sagte auch, dass man manches auch einfach mal so stehen lassen müsse und auch nicht jeder Künstler erklären wolle, was er habe ausdrücken wollen. Plötzlich waren wir im Gespräch über deine Performance und ich war ganz erstaunt, dass uns beide unabhängig voneinander das Thema beschäftigte.

    Deine Ausschnitte aus dem Skizzenbuch haben mich übrigens total inspiriert. Ich mache seit dem "Beginn" von Corona für mich Fotos aus unserem Alltag (in der Stadt, hier im Homeoffice, auf unseren Ausflügen), weil sich so vieles verändert hat. Und nun dachte ich mir, dass ich die Fotos später auch mit Zeichnungen und Schrift in einem Heft verbinden könnte (...). (A.W., 09.05.20)

 

  • "Manche Fotos zeigen mir, wie Du bist: authentisch, ganz bei Dir, zielgerichtet (fokussiert ...) und von Deinem “Tun“ überzeugt. Ich nehme gleichzeitig Deinen Mut und auch Deine Verletzlichkeit/Schutzlosigkeit (?) wahr. Für mich ist sie in/auf einem Foto fast körperlich spürbar. Das berührt mich." (A.S., 17.05.20)

 

  • "Eine außergewöhnliche Idee, richtig prima! Ich habe Fotos von Ricarda's Performance gesehen - beeindruckend schön!" (M.B., 19.05.20)

 

 

  • " ... euer Priatenschiff (... ist) eine ganz tolle Sache. Prima, prima :-) ..." (R.L., 20.05.20)

 

  • " ... so ausdrucksstarke Eindrücke deiner Arbeit..." (C.B., 11.06.20)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Rommerscheidt; Malerei und Zeichnung